Am Freitag und Samstag fand hier in Gisborne die alljährliche A&P Show statt. Die ganze Stadt war auf den Beinen, denn dieses Ereignis ist ein “Must” für alle Einheimischen. “A&P” steht für “Agricultural & Pastoral” was soviel bedeutet wie “landwirtschaftlich und ländlich”. Da wir ja jetzt Landeier sind mußten wir da natürlich auch hin!

A&P Shows gibt es in vielen Städten Neuseelands, aber die A&P Show in Gisborne gibt es schon seit 1875. Für neuseeländische Verhältnisse ist es also ein Event mit historischen Wurzeln, weil er in die Zeit der ersten europäischen Siedler zurück reicht.
Aus deutscher Sicht würde ich sagen, es handelt sich um eine Kirchweih/Volksfest mit angeschlossener Landwirtschaftsmesse und Streichelzoo. Es gab viele ungesunde Sachen zu essen, Fahrgeschäfte, Verkaufsbuden, einen Schaf-Scher-Wettbewerb, ein Reitturnier, Holzhacken um die Wette, viele Tiere und Messestände von großen Firmen, Landmaschinen- und Fahrzeugherstellern.

Schon morgens um 10h als wir dort ankamen mussten wir am Eingang anstehen und alle Fahrgeschäfte waren rappelvoll. Der Eintrittspreis von 15$ war denk ich voll ok und als Ex-Aucklander hat uns total überrascht, dass der Parkplatz kostenlos war.