Feiertage bedeuten rund um Auckland eigentlich immer Verkehrschaos. Grid Lock um genau zu sein. Wenn über 1 Mio Einwohner beschließen übers lange Wochenende mal ein bissl “aufs Land” zu fahren und im Prinzip nur ein Motorway nach Norden und einer nach Süden zur Verfügungen stehen, ist nichts anderes zu erwarten… Darum haben Markus und ich beschlossen an Feiertagen lieber im schönen Auckland zu bleiben :).

Wir haben den einzigen Motorway gewählt der nirgendwo hinführt, als an die West Coast – den North Western Motorway. Heute waren wir mal ganz im Süden der Waitakere Ranges unterwegs und sind nach Huia und Whatipu gefahren. Dort war auch ziemlich viel los und man konnte den gemeinen Kiwi in seinem natürlichen Habitat beobachten: The Great Outdoors! Da wurden Boote zu Wasser gelassen, Kanus vom Autodach gezerrt, geangelt, gebadet und es lag immer ein Hauch von BBQ in der Luft. Der Spätsommer ist dieses Jahr wirklich sehr sommerlich.
Immer wenn man in Neuseeland an tolle einsame Orte fährt wird die Teerstraße langsam immer schmaler und irgendwann zur Schotterpiste. Daran haben wir uns schon gewöhnt. Am Ende haben wir uns noch einen Burger im Huia Store gegönnt. Sehr zu empfehlen. Mein Chicken-Bacon-Brie Burger mit Cranberry Soße war top!