14. Oktober 2011 Das war heute ein wirklich verrückter Tag: Ich hab heut, wie die ganze letzte Woche auch, in dem coolen Motion Graphics Studio als Freelancer gearbeitet. Dort hatte man mir ja latent eine Festanstellung in Aussicht gestellt, nachdem aber im Moment echt super viel zu tun ist, hab ich jetzt einfach mal drauf los gearbeitet und nicht mehr weiter nachgefragt.

Nach den ganzen Vorstellungsgesprächen war ich sowieso in freudiger Erwartung, wer mich nun einstellen würde, aber vor nächste Woche, dachte ich, höre ich eh nichts. Dann hatte ich aber um 11h eine Nachricht vom NZ Herald auf der Mailbox, dass ich quasi genommen bin und wann ich zu einem Gespräch reinkommen kann.
Daraufhin hab ich versucht zurück zu rufen, aber ohne Erfolg. Deshalb hatte ich dann das Handy auf dem Schreibtisch liegen und prompt kam nachmittags noch ein Anruf. Diesmal war es Steve von Eyeworks, der TV Produktionsfirma, und er hat mir den Job dort auch angeboten! Yay!

Ich war total aus dem Häuschen. Steve hat mich aber total unter Druck gesetzt und wollte innerhalb einer Stunde eine Entscheidung und einen Rückruf, ob ich den Job will oder nicht. Ganz schön krass. Und das am Freitag Nachmittag. Also ich erst nochmal hektisch die Tante vom NZ Herald angerufen um mein endgültiges Gehalt rauszufinden (nicht ganz unwichtig für die Entscheidung) und danach Jacki, der Chefin von dem Motion Graphics Studio erzählt, dass ich 2 Jobangebote hab und dass ich eines davon annehmen werde – innerhalb der nächsten Stunde – außer SIE will mich einstellen…

Die gute Frau war zwar glaub ich schon ziemlich überfahren, aber sie hat ja gesagt. Sie stellt mich ein!