Da der Medical Test, den wir ja im Dezember für den Antrag der Work Visa gemacht hatten, nur 3 Monate gültig ist, mussten wir den jetzt revalidaten lassen, d.h. nochmal auffrischen und verlängern. Auf gut deutsch: Wieder mal an die “Immigrations-Mafia” blechen: 19NZ$ für einen Bluttest von einem Wert bei mir, insgesamt nochmal 100 NZ$ beim Immigrations-Arzt und dann nochmal jeweils 35NZ$, also insgesamt 60 NZ$ für das Revalidaten der Röntgenaufnahmen vom Brustkorb. Das geht so: Ein Radiologe begutachtet nocheinmal unser Röntgenbild vom Dez 2011 und stellt fest, dass wir gesund sind – ganz genau so wie er das beim selben Röntgenbild im Dez 2011 schonmal gemacht hat – und dann ist die Immigrationsbehörde zufrieden gestellt und uns hat der Spaß 60 NZ$ gekostet. Ein richtiger Industriezweig ist das hier…

Und beim Sprachtest ganz genauso: IELTS Sprachtest kann man nur an ausgewiesen Stellen machen und kostet 360 NZ$. Ich habe den Test vor 2 Wochen gemacht und übrigens 8 Punkte erzielt (Yay!). Für den PR-Antrag muss man als Hauptantragsteller mindestens 6,5 schaffen. Markus kann nicht soo toll Englisch und wollte noch einen 2 Wöchigen Vorbereitungskurs an der Unitec machen. Der kostet für “domestic”-Menschen 296 NZ$ und für “international”-Menschen schlappe 770 NZ$ + Steuer. Eindeutige Diskriminierung von Ausländern also 🙂

Jetzt war Markus so naiv zu denken er wäre mit einem Work Visa ein “domestic”-Mensch. Aber nein, weit gefehlt. Dazu müsste er PR haben… Jetzt haben wir das mit dem Kurs verworfen und Markus sucht sich eine Online-Lernplattform. Das ist wenigstens bezahlbar.

Save