Da die neuseeländische Regierung ohnehin dabei ist die Sozialsysteme wegen zu hoher Kosten zu reformieren ist die Stimmung in Sachen Einwanderer im Moment recht aufgeladen.
Erst kürzlich wurden die Gesetze so geändert, dass beim Familiennachzug von Eltern und Geschwistern, die Angehörigen von Einwanderern mit hohen Einkommen schneller eine Aufenthaltsgenehmigung bekommen also die von Einwanderern mit niedrigen Einkommen. Diese nachgezogenen Angehörigen müssen ja vom hier lebenden Familienmitglied gesponsort werden, wenn sie eine Aufenthaltsgenehmigung bekommen.

Die Neuseeländer haben berechtigterweise keine Lust Einwanderern Sozialhilfe zu bezahlen. Das ist ja in Ordnung.

Jetzt hat sich der Immigration Minister Nathan Guy aber einen dicken Schnitzer im neuseeländischen Frühstücksfernsehen erlaubt. Er sagte: “We’ve found that after a study we have done in the first 18 months that a third of them have ended up requiring a benefit..” und“Hard working taxpayers in New Zealand need to know that their money is being well invested, not spent on people sitting around on benefits…”.

Einwanderer auf Sozialhilfe ? Ich möchte ja schonmal ernsthaft wissen wir das gehen soll. Ein Einwanderer hat in Neuseeland in den ersten 2 Jahren nach Ausstellung seiner Permanent Residency keinerlei Anspruch auf Sozialhilfe oder dergleichen. Das sponsorde Familienmitglied muss für alle Kosten aufkommen, sollte das zugezogene Familienmitglied keinen Job finden.
Auch wer als Skilled Migrant nach Neuseeland kommmt muss selbst finanziell vorsorgen. Arbeitslosengeld oder finanzielle Unterstüzung vom neuseeländischen Staat gibt es für frische Einwanderer nicht!

Was der Immigration Minister Nathan Guy bei seiner Aussage verwechselt hat sind “nachgezogenen Familienangehörige von Einwanderern, die Sozialhilfe bekommen” mit “nachgezogenen Familienangehörigen von Einwanderern, die keinen Job haben”.

Wenn ein Einwanderer seine pensionierten Eltern nachholt haben die freilich keinen Job … sie bekommen aber keine Sozialhilfe.

Der durchschnittliche Neuseeländer kennt sich mit dem Einwanderungsrecht aber erstaunlich wenig aus und diese Aussage des Ministers schürt halt die Stimmung gegen Einwanderer – Aber Neuseeland braucht qualifizierte Zuwanderung!

Dieser Artikel beruht auf Informationen die ich auf der Immigration Website gelesen habe und auf einem Artikel den man hier nachlesen kann (Anmeldung erforderlich).