Matariki ist der Maori-Name für das Sternbild der Plejaden (Sternbild Stier) und gleichzeitig der Name für das Neujahrsfest in der Maori-Kultur. Etwa zur Zeit der Wintersonnenwende im Juni, wenn das Sternbild der Plejaden das erste Mal aufgeht,  beginnt in der Zeitrechnung der Māori das neue Jahr. Oft wird das Sternbild der Plejaden für den kleinen Wagen gehalten. Das ist aber nicht richtig.

Plejaden, Matariki, Neujahrsfest der Maori

Sternbild der Plejaden, Messier 45 Open cluster by Filip Lolić, Wikimedia Commons

Matariki bedeutet wörtlich “die Augen des Sonnengottes Ra” (Mata a Ariki). Eine andere mögliche Übersetzung wäre “kleine Augen” (mata riki). Der Sage nach wurden den Himmelsvater Ranginui und Mutter Erde Papatūānuku von ihren Kindern getrennt. Darüber war der Wettergott Tāwhirimātea so erzürnt dass er sich die Augen ausriss und sie in den Himmel warf. Die Sterne helfen dem Sonnengott Te Rā auf seinem Weg weil er im Winter geschwächt ist. Viele Maori-Legenden sind vielschichtige Andeutungen und überlagern sich.

Das Datum für das Matariki-Fest variiert von Iwi zu Iwi (Maori-Stamm) aber meist finden über den ganzen Monat Juni verschiedene Matariki-Veranstaltungen statt. Es gab auch immer wieder Bemühungen Matariki als offiziellen Feiertag in Neuseeland zu etablieren, aber bisher ohne Erfolg.

Matariki ist die Zeit der Erneuerung

Traditionell ist Matatriki für die Maori die Zeit der Erneuerung, die Zeit um Kai (Nahrung) zu ernten, neue Anpflanzungen und die Aussaat für das nächste Jahr zu machen. Außerden wird zu dieser Jahreszeit auch Jagt auf spezielle Tiere gemacht, die im Winter leichter zu jagen sind. Zu Matariki denkt man über das vergangene Jahr nach und verabschiedet sich von denen die dieses Jahr “gegangen” sind.

Die Polynesier benutzen das Sternbild Matariki schon seit jeher für die Schiffsnavigation. Auf Hawaii gibt es ein ähnliches Fest mit dem Namen Makaliʻi. Wer noch mehr über Matariki erfahren will kann sich diesen Artikel man ansehen.

Dieses kleine Video erzählt die Sage von den 7 Sternen-Schwestern von Matariki.