Wer an Neuseeland denkt, hat grüne Hügel und nette kleine Städte im Kopf, aber Neuseeland kann auch ganz schön krass sein. Viele neuseeländische Gesetze oder Regeln wären in Deutschland so nicht durchsetzbar weil sie ganz schön hart sind.

So darf zB in neuseeländischen Gefängnissen nicht geraucht werden. Im Moment wird zwar diskutiert ob das überhaupt rechtens ist, aber wer als Raucher ins Gefängis wandert, hat im Moment einfach Pech gehabt. Gefängisinsassen sind zB auch vom Wählen ausgeschlossen. Wer ein Verbrechen begeht und ins Gefängnis muss verliert für die Dauer des Arrests seine politische Stimme. Das ist Teil der Strafe. Das mag hart klingen, aber auf der anderen Seite denke ich mir: Warum nicht? In Neuseeland geht es eben eher nach dem Motto “Bist doch selber Schuld, wenn Du Dich nicht an die Gesetze hälts.”

Auch Einwanderer werden nicht gerade mit Samthandschuhen behandelt. Selbst Einwanderer mit Permanent Residence Visa haben in den ersten zwei Jahren keinerlei Anspuch auf soziale Unterstützung vom Staat. Am neuseeländischen Gesundheitssystem kann man nur teilnehmen wenn man ein Work Visa hat, das für mehr als 2 Jahre gültig ist oder Resident ist. Alle anderen müssen sich mit Auslandskrankenversicherungen und dergleichen durchschlagen.

Genaus rigoros ist man bei Sozialhilfeempfängern. Reist ein Sozialhilfeempfänger aus Neuseeland aus ohne sich beim Amt abzumelden und zu erklären werden seine Zahlungen sofort gestoppt. Die Kinder von Sozialhilfeempfängern müssen in den kostenlosen Kindergarten gehen und beim Plunket-Kinder-Club an den regelmäßigen Untersuchungen teilnehmen bis sie 5 Jahre alt sind. Danach müssen die Eltern daür sorgen, daß das Kind regelmäßig zur Schule geht. Fällt ein Sozialhileempfänger durch den Drogentest kann die Sozialhilfe auf die Hälfte gekürzt werden.

Lehnt ein Sozialhilfeempfänger ein zu ihm passendes Jobangebot ab wird die Zahlung für 13 Wochen um 50% gekürzt.
Auch hier gibt es natürlich Leute die das System austricksen und sich durchschnorren, aber es ist bei Weitem nicht so einfach wie in Deutschland.