Neuseeland ist ja noch eine sehr junge Nation. Polynesische Seefahrer waren im 13.Jahrhundert wahrscheinlich die ersten Entdecker Neuseelands, obwohl es auch Theorien gibt dass es schon vorher Menschen dort gab. Die Polynesier bereisten die Meere ohne zu wissen ob es dort überhaupt Land zu entdecken gab.
Viel später, nämlich 1769 betrat Captain Cook in Gisborne  neuseeländischen Boden. Doch erst im 19. Jahrhundert wurde Neuseeland wirklich nach und nach von Europäern besiedelt. Im Jahr 1881 hatte Neuseeland 500,000 Einwohner.

LAMBTON HARBOUR, PORT NICHOLSON, NEW ZEALAND

LAMBTON HARBOUR in 1842, PORT NICHOLSON, NEW ZEALAND This file is from the Mechanical Curator collection, a set of over 1 million images scanned from out-of-copyright books and released to Flickr Commons by the British Library.

Im Gegensatz zu Australien war Neuseeland nie eine Strafkolonie. Die ersten Siedler wurden in England angeworben und kamen 1839 auf 3 Segelschiffen der “New Zealand Company” nach Neuseeland: Der “Oriental”, der “Aurora” und der “Adelaide”. Nachfahren dieser ersten Siedler leben noch heute in Neuseeland und sind stolz auf ihre Abstammung. In den Jahren darauf folgten ihnen weitere 8,600 Siedler die auf 57 Schiffen ankamen.

Die ersten Neuseeland Auswanderer waren wahre Abenteurer

Wer die rauhe und schroffe Landschaft Neuseelands kennt kann sich vorstellen was diese ersten Siedler leisten mussten um sich dort eine neue Existenz und ganze Städte aufzubauen. Auswanderer waren im 19. Jahrhundert wahre Abenteurer die ihre Heimat auf Nimmerwiedersehen verließen. Wieviel Mut musste man aufbringen um in ein Segelschiff zu steigen, seine Heimat hinter sich zu lassen um am anderen Ende der Welt sein Glück zu suchen? Mal ehrlich: Selbst heute, in Zeiten von Langstreckenflügen und Skype ist das schon schwer genug! Aber auch die Auswanderer die im 20. Jahrhundert nach Neuseeland kamen, zB nach dem 2.Weltkrieg, hatten meist nur Briefkontakt zu ihrer Familie in Übersee.

New Zealanders are brave people or descendants of brave people

Die Neuseeländer sind alle Auswanderer oder Nachfahren von Auswanderern

Mir hat mal eine Neuseeländerin erzählt: “New Zealanders are brave people or descendants of brave people”(“Die Bewohner Neuseelands sind alles tapfere Menschen, oder sie stammen zumindest von tapferen Menschen ab”). Seit dem sehe ich Neuseeland wirklich in einem anderen Licht: Jeder der in Neuseeland lebt ist entweder selbst ein Auswanderer der seine Heimat und alles dort hinter sich gelassen hat, oder stammt von Auswanderern ab. Dieser Pionier-Spirit prägt die kleine Nation mitten im Pazifik natürlich.

Auswanderer sind schon ein ganz bestimmter Schlag Menschen: Das sind die Macher, die Leute die was reißen und sich nicht scheuen etwas Neues zu wagen. Sie unterscheiden sich von denen, die lieber in ihrer Komfort-Zone verweilen und das Leben so an sich vorbeitröpfeln lassen. Neuseeland ist eine Nation von Auswanderern!

Neuseeland Auswanderer: Ein bestimmter Schlag Menschen

Markus und ich haben über den Kiwifinch Blog schon viele Neuseeland-Auswanderer kennengelernt. Wir treffen uns auch immer gerne mit Neu-Kiwis und haben dabei immer nur positive Erfahrungen gemacht. Man versteht sich auf Anhieb und liegt voll auf einer Wellenlänge. Das liegt bestimmt auch daran, dass wir alle zum selben Schlag Menschen gehören: Zu denen die ihr Leben in die Hand nehmen, dabei auch Federn lassen und viele Hürden überwinden müssen … um dann am Ende richtige Kiwis zu werden!