25. Mai 2011 “Habt Ihr eigentlich keine Angst, dass es nicht klappt?” ist eine Frage die wir jetzt schon öfter mal gehört haben. Natürlich machen wir uns auch Gedanken, aber wir sind ja keine naiven Idioten, die zuviel Goodbye Deutschland geguckt haben und jetzt einfach mal drauflos-auswandern. Wir kennen Neuseeland ganz gut: Markus hat insgesamt schon 10 und ich 6 Monate in Neuseeland verbracht. Wir haben in Sandringham und in Western Springs in Auckland in WGs gewohnt und sind danach noch mit einem kleinen Campervan durchs Land gereist.

Der erste Gedanke nach Neuseeland auszuwandern kam uns 2006. Damals hab ich ein Praktikum in Auckland absolviert und Markus hat mich begleitet. So konnten wir schonmal in Auckland “probewohnen” und seit dem befassen wir uns mehr oder weniger mit dem Thema Auswandern nach Neuseeland.
Ich habe mittlerweile meine Diplom (FH) in Mediendesign gemacht (Film und Animation) und kann wirklich gut Englisch. Markus und ich verdienen auch während der Auswanderung weiterhin Geld übers Internet (Verkauf von Fotos über Bildagenturen und mein Nebenjob als Übersetzerin) und haben ein nicht zu verachtendes Startkapital im Gepäck. Wir könnten also auch ohne in Neuseeland sofort einen Job zu finden eine ganze Weile klar kommen. Wir wissen einfach dass es klappt!

Und wenn nicht, dann war es halt ein 1-jähriger, ziemlich teuerer Urlaub… Aber nein, es wird klappen! Und wir lassen uns auch von so pauschal-urlaubenden, klein-horizontigen Leuten keine Zweifel einreden. No risk – no fun!

Eigentlich sind wir auch nicht groß aufgeregt, weil wir ja genau wissen was uns erwartet:
Wir werden uns eine coole WG in Kingsland oder Western Springs suchen (die Möbel und Kisten bleiben ja erstmal noch in Deutschland), einen alten Van kaufen und ich versuche einen Job zu finden. Dann setzen wir uns im West Wave Aquatic Centre in Henderson in den warmen Whirlpool und warten auf den neuseeländischen Sommer.

Also wir 2006 das erste Mal vom Auswandern gesprochen haben, fanden viele unserer Freunde diese Idee ziemlich seltsam und konnten die Idee Deutschland zu verlasse überhaupt nicht nachvollziehen. Heute sieht die Welt schon ein bissl anders aus und ein paar überlegen sogar uns vielleicht zu folgen.