In den Medien gibt es regelmäßig Meldungen über die rekordverdächtig hohen Zuwandererzahlen in Neuseeland und als Zahl wird immer so um die 67.000 genannt. Das ist aber nur die halbe Wahrheit: Es handelt sich bei dieser Zahl nämlich um die Nettomigration (Einwanderer minus Auswanderer).
Die Anzahl der Menschen die jedes Jahr aus anderen Ländern in Neuseeland ankommen um längerfristig hier zu leben ist ca 124.000 Menschen*. Diese Zahl beinhaltet u.a. aus dem Ausland zurückkehrende Neuseeländer, internationale Studenten und Fachkräfte mit ihren Familien aus aller Welt die entweder temporär im Land arbeiten (mit Work Visa) oder das Recht haben für immer zu bleiben (mit Resident Visa). Eben alle die längerfristig im Land bleiben (mehr als 12 Monate).

Viele international Studenten zieht es nach Neuseeland – und viele bleiben nach dem Studium

Von diesen 124.000 neu Zugewanderten waren im letzten Jahr 4033 Menschen deutsche Staatsbürger, 13.445 waren Briten, 11.722 Chinesen, 25.767 Australier und ca 31.000 heimkehrende Kiwis*. Auch die Zahl der Inder ist mit 13.486 relativ hoch*. Ein großer Teil der Inder und etwa die Hälfte der Chinesen sind mit Studenten-Visa eingereist. Das Bildungssystem Neuseelands genießt einen guten Ruf und so kommen viele internationale Studenten hierher um zu studieren. Die Studiengebühren für Ausländer betragen dabei oft mehrere zehntausend Dollar. Wer hier ein neuseeländisches “Studium” abschließt bekommt im Anschluss ein Graduate Job Search Visa und kann sich damit relativ einfach auf Jobsuche begeben und in Neuseeland niederlassen. Die Idee dahinter ist es gut integrierten Ausländern mit abgeschlossener Ausbildung die Möglichkeit zu geben in Neuseeland zu bleiben.

Mittlerweile sieht es aber so aus als würden vor allem wohlhabende Inder und Chinesen diesen Weg als Hintertürchen nutzen um ein für sie sonst unerreichbares dauerhaftes Bleiberecht zu bekommen. Ein “Studium” in Neuseeland entspricht aus deutscher Sicht teilweise eher nur einer Berufsausbildung/Zertifikat/Kurs. Schon mit 2 Kursen “Level 4” und insgesamt 60 Wochen “Studium” kann man so ein Graduate Job Search Visa bekommen. “Level 4″ entspricht ” einer Kurzausbildung von einem halben bis einem Jahr”***.

Die Zahlen sprechen Bände: Im Jahr 2004 kamen gerade mal 611 Inder zum Studieren nach Neuseeland**. In 2015 waren es sage und schreibe 10.708 Inder. Wenn die Immigrationsgesetze eine Einwanderung über ein Studium zulassen ist das ja ihr gutes Recht. Ganz im Sinne des Erfinders war das aber sicher nicht. Der Journalist Bernard Hickey stellte kürzlich fest: “Es sind nicht Doktoren, Filmemacher und Software Ingenieure die da ins Land strömen. Die Statistiken zeigen dass wir uns hauptsächlich Arbeiter aus  Niedriglohnbereichen wie Köche, Einzelhandelskaufleute, Tourguides und Gastronomiepersonal importieren.”

Die Einwandererzahlen sind in Neuseland im Moment extrem hoch

Auch wenn die Zuwandererzahlen im Moment extrem hoch sind macht die neuseeländische Regierung bis jetzt keinerlei Anstalten den Zustrom zu stoppen oder neu zu regulieren. Fragt sich: Wie lange noch? Die Themen exorbitante Hauspreise und unbezahlbare Mieten hängen direkt mit der Zuwanderung zusammen und wurden von der Regierung Key viel zu lange unter den Teppich gekehrt.

Mit dem Brexit, der ja auch wegen dem Thema Zuwanderung zustande kam werden auch hierzulande immer mehr Stimmen laut ob Neuseeland all diese Einwanderer überhaupt braucht. Doch jeder Einwanderer ist ein neuer Steuerzahler und Konsument. Außerdem brauchen trotz allem viele Wirtschaftszweige nach wie vor dringend Fachkräfte aus dem Ausland.

Deutsche Einwanderer die nach Neuseeland kommen

Deutsche Einwanderer die nach Neuseeland kommen

Die Zahl der Deutschen die nach Neuseeland auswandern steigt kontinuierlich

Die Zahl der Deutschen die pro Jahr nach Neuseeland auswandern ist über die letzten Jahrzehnte auch kontinuierlich gestiegen**. In den letzten Jahren kamen die meisten Deutschen mit einem Work Visa ins Land*** und blieben aber dann am Ende aber dauerhaft hier. Work Visa sind ja eigentlich immer nur für wenige Jahre gültig, aber wenn man erstmal in Neuseeland lebt und einen Job hat ist es nicht mehr ganz so schwierig eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung (Residency Visa) zu beantragen.

Ach ja: dieser Artikel spiegelt nicht unbedingt meiner persönliche Meinung wider sondern ist vielmehr eine Momentaufnahme der Stimmung in Neuseeland. Die Medien berichten vermehrt über dieses Thema und ich möchte Leuten die noch nicht in Neuseeland leben einfach einen Einblick geben was hier so vor sich geht.

*Quelle:NewstalkZB: “Net migration to NZ hits new high”
**Quelle: NZ Herald:”What’s behind the rising migration numbers”
*** Quelle: NZtogo “Als Fachkraft nach Neuseeland Auswandern