Viele Auswanderer versuchen vor der Abreise so viel Information über Neuseeland wie möglich übers Internet herauszufinden. Doch da ist wirklich Vorsicht geboten! Ich recherchiere selbst viel über Neuseeland und Auswandern im Internet und was ich da oft finde bringt mich bestenfalls zum Lachen und machmal kann ich mich vor Entrüstung kaum auf dem Stuhl halten. Ohne Übertreibung kann man sagen, daß rund 95% der deutschsprachigen Artikel übers Auswandern nach Neuseeland inhaltlich vage, veraltert oder falsch sind !

zB dieser aktuelle Artikel bei Bunte.de der ausschließlich aus verdrehten, weichgespülten nett formulierten Halbwahrheiten besteht. Dort steht zB: “Wer durch den Sprachtest fällt, für den platzt der Traum vom Auswandern – zumindest vorerst – frühzeitig “. So ein Blödsinn! Warum relativiert der Autor seine Aussage gleich wieder? Diese Aussage ist schlichtweg falsch, denn wer zum Zeitpunkt der Antragstellung auf Residency schon mindestens 1 Jahr in Neuseeland auf Work Visa gearbeitet hat muß überhaupt keinen Sprachtest machen (außer man braucht ihn für die berufliche Zulassung zB Fachkräfte im medizinischen Bereich).

Im Internet steht viel übers Auswandern nach Neuseeland was einfach nur falsch ist

Ungefähr die gleichen Falsch-Informationen finden sich auf dieser Website. Hier heißt es “…hat die neuseeländische Einwanderungsbehörde NZ Qualifications Authority (NZQA) ein für Laien nicht leicht zu durchschauendes Punktesystem entwickelt”. Nun, leider heißt die Einwanderungsbehörde gar nicht NZQA sondern Immigration New Zealand (INZ). Die NZQA ist nur für die Anerkennung der ausländischen Berufsabschlüsse zuständig und hat mit dem Punktesystem gar nichts zu tun. Seeehr gut recherchiert….!
Und es geht noch weiter: Position 1 bei der Google Suche nach “Auswandern Neuseeland” belegt dieser unfassbare Artikel. Dort kann man lesen “Neuseeland zählt zu einem der Länder mit der höchten Arbeitslosigkeit im Bezug auf die Anzahl ihrer Einwohner!!” und von drei vollkommen frei erfundenen Einwanderer-Typen A, B und C ist die Rede. Das stimmt alles gar nicht! Mir fehlen die Worte!

Wo man tatsächlich verlässliche Infos bekommt erkläre ich in diesem Artikel.